Zum Inhalt

Komposition

Im nordwestlichen Teil von Mailand, am Rande der mittelalterlichen Stadtstruktur gelegen, befindet sich das ehemalige Militärareal „Mainoni & Montebello“. In der vorliegenden Projektarbeit soll dieses, vom Militär heute nicht mehr genutzte Areal, schrittweise zu einem städtischen Quartier entwickelt werden. Die geplante Wohnüberbauung, bestehend aus vier länglichen Gebäudekörpern, ist als integraler Bestandteil dieser Entwicklung zu verstehen. Eingebettet in die als Parkanlagen ausformulierten Zwischenräume, bilden die neuen Wohnriegel nicht nur in sich ein Ensemble. Vielmehr nehmen sie bewusst Bezug auf die vorhandene Bebauungsstruktur und bilden zusammen mit den bestehenden Gebäuden ein neues Ganzes.

Das Generationenwohnen in den einzelnen Riegeln erstreckt sich dabei jeweils über zwei Geschosse. Kleinstwohnungen werden mit Gemeinschaftsräumen kombiniert und über eine Enfilade zu einer Grosswohnung zusammengeführt. Eine Art der Raumanordnung, die an die Grosszügigkeit der bürgerlichen Mailänder Wohnkultur erinnert. Diese Grosszügigkeit findet ihren Abschluss in Form eines Gartens auf dem Dach der vier Riegel. Ein Raum, welcher den Bewohnern vorbehalten ist und gleichermassen als Treffpunkt wie auch als Rückzugsort dient.

Rüttistrasse 8
3780 Gstaad
+41 79 473 89 06
info@atelierilo.ch